Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins 2015

(15.11.2015)

Jürgen Epple ins Vizepräsidentenamt gewählt

Drei neue Mitglieder im Präsidium

Burgi Beste vom DAV Recklinghausen, Jürgen Epple vom DAV Tuttlingen und Rudi Erlacher vom DAV Universitätssportclub München sind in Hamburg neu ins Vizepräsidentenamt gewählt worden.

Das siebenköpfige DAV-Präsidium besteht damit fortan aus zwei Frauen und fünf Männern. Die bisherigen Vizepräsidenten Dr. Guido Köstermeyer, Franz-Josef van de Loo und Ludwig Wucherpfennig schieden aus dem Präsidium aus. Burgi Beste (59) ist Leiterin einer Grundschule und lebt in Dorsten in NordrheinWestfalen. Seit vielen Jahren engagiert sich die lizenzierte internationale KletterSchiedsrichterin für die Entwicklung des Wettkampfkletterns in NRW und weit über die Region hinaus. Der Diplom-Verwaltungswirt Jürgen Epple (59) arbeitet als Rechnungsprüfer im öffentlichen Dienst. Seine Bergsportleidenschaft gilt dem alpinen Klettern, dem Klettersteig- und Skitourengehen. Beim DAV Tuttlingen war er von 2002 bis 2010 Erster Vorsitzender. Rudolf Erlacher (66) ist studierter Physiker, hat bis 2014 im ITManagement gearbeitet und befindet sich jetzt im Ruhestand. Der Skihochtourenführer arbeitete bislang im Präsidialausschuss „Natur und Umwelt“ des DAV und ist profilierter Naturschützer im alpinen Bereich.

Quelle: PM, Deutscher Alpenverein, 14.11.2015